English  |  Kontakt  |  Impressum  |  


Vorträge / Artikel / Bücher

1814. 1914. 2014. 14 Ereignisse, die die Welt verändert haben

Hannes Androsch. Manfred Matzka. Bernhard Ecker (Hg.) 1814. 1914. 2014. 14 Ereignisse, die die Welt verändert haben. Brandstätter. Wien 2014

ISBN 978-3-85033-807-3 (34,90 Euro)

E-Book. ISBN 978-3-85033-854-7 (24,90 Euro)

Verlagsinfo.Inhaltsverzeichnis.Autorenverzeichnis
H.Androsch.Prolog_und_Epilog
Buchpremiere_(weitere_Praesentationen_siehe_Vortraege)
Presse_bis_Oktober_2014
Presse_ab_November_2014

 


1814. 1914. 2014. 14 Events That changed the World

Contents_(Translated_from_German)
Prologue_and_Epilogue_(Translated_from_German)
Presentation_at_the_Austrian_Consulate_General_New_York

 


The End of Complacency. 7 Views on the Future of Austria.

Christian Brandstätter Verlag. Vienna 2014.

Hardcover. ISBN 978-3-85033-852-3 (19,90 Euro) 

E-book. ISBN 9783850336529 (15,99 Euro)

Short Info
Presentation_at_the_Austrian_Consulate_General_New_York

 


Das Ende der Bequemlichkeit. 7 Thesen zur Zukunft Österreichs

Christian Brandstätter Verlag.Wien 2013.

ISBN 978-3-85033-753-3 (19,90 Euro)

E-Book. ISBN 9783850336529 (15,99 Euro)

 

 

 

Verlagsinfo
Presse_08_bis_09_2013
Presse_10_bis_11_2013
Presse_ab_12_2013

 


Zukunftsstarkes Pensionsmodell für Österreich

- 09.2014 und 11.2013. Bereits 1980 hat der damalige Finanzminister H. Androsch Pensionsreform eingefordert. Leider umsonst. 

- 18.12.2012. Brief von BM a.D. Karl Blecha. ÖGB wollte weder vor noch nach Nationalratswahl 1983 eine Pensionsreformdiskussion

-19.10.2012 und 12.11.2012. H. Androsch, B. Marin. Wider die Reformblockierer. Offene Briefe plus Medienberichte

- 24.09.2012. Öffentlicher Aufruf aus Wissenschaft und Wirtschaft für Pensionsreform plus Medienberichte

- 1980. Vorstoß von Finanzminister H. Androsch abgeschmettert

(Gastkommentar von W. Freisleben in "Die Presse", 01.07.2000. Briefwechsel H. Androsch mit Bundeskanzler Kreisky und Sozialminister Weissenberg, 05. und 06.1980) 

09.2014_und_11.2013
18.12.2012
19.10.2012 und 12.11.2012
24.09.2012
1980

 


Österreich. Geschichte, Gegenwart, Zukunft.

H. Androsch (Hg.) Österreich. Geschichte, Gegenwart, Zukunft. Christian Brandstätter Verlag Wien 2010. 592 Seiten. (49,90 Euro)

Inhaltsverzeichnis
Prolog.Conditio_Austriae
Epilog.Quo_vadis_Austria?
Buchpräsentation_18.10.2010_Wien
Presse_Rezensionen

 


Die Schuldenpolitik der Kreisky-Jahre und danach

Interview_mit_H.Androsch.ORF.1.OE1.27.02.2010.Transkript
Österreichische_Wirtschaftsdaten_seit_1970
Budgetdefizite von Androsch bis Pröll
Entwicklung Staatsschulden Oesterreich 1950-2014
Presse

 


Androsch. Woher der Familienname kommt und was er bedeutet.

pdf Datei (0,14 MB)

 





Zum Lesen von zur Verfügung stehenden pdf-files wird der Adobe Acrobat Reader benötigt:
Adobe Acrobat Reader


Terminvorschau

H. Androsch wird mit Rosthorn-Medaille 2015 für die Verdienste um die österreichisch-chinesischen Beziehungen ausgezeichnet

 



News

Warum H. Androsch Schuldenschnitt für Griechenland parallel zur Erfüllung struktureller Reformen fordert.

News, 29.01.2015

 

Bildung ist trotz 383.820 Unterschriften für Bildungsvolksbegehren noch immer eine Baustelle. Eine kurze Geschichte der längst diskutierten Nicht-Reformen.

MUT Magazin für Mitgestalter_innen, 1/2015

 

H. Androsch zur Griechenland-Wahl: Land braucht Schuldenschnitt.

Österreich, 26.01.2015

 

H. Androsch: "Was wir brauchen ist eine Entparteipolitisierung der Schule, eine Autonomie und die entsprechenden Mittel."

Kurier, 24.01.2015

 

Das Haus der Geschichte - ein Leidensweg. H. Androsch hat schon 2005 praktikablen Vorschlag gemacht.

Die Presse, 24.01.2015 

 

TTIP. Ein Schreckgespenst namens Chlorhühnchen. Gastkommentar

Wie die Geschichte lehrt, beleben Freihandelsabkommen die Wirtschaft. 

Populistische Angstkampagnen gegen TTIP sind unverantwortlich.

Format, 23.01.2015

 

Philharmonikerball 2015. H. Androsch unter den Gästen

Österreich, 23.01.2015

 

Österreich profitiert heute noch von Hartwährungsrosskur von Finanzminister H. Androsch

Die Presse, 21.01.2015

 

H. Androsch kritisiert die mangelhafte Umsetzung der Forschungsstrategie

Der Standard, 21.01.2015

 

H. Androsch über die VIVA Mayr-Philosophie und die Eröffnung des Gesundheitszentrums in Altaussee. Interview

Society, 366/2015

 

Kärntner Hypo. Die letzten Züge. H. Androsch: "Wichtig ist, so rasch wie möglich die größte Schadensbegrenzung für den Steuerzahler zu erreichen."

Format, 16.01.2015

 

H. Androsch über die Umwandlung der ÖIAG in die ÖBIB: "Manches muss einfach der Staat machen, etwa im Versorgungs- oder Verkehrsbereich."

Wirtschaftsblatt, 14.01.2015

 

H. Androsch über Absage der Bildungsgespräche: "Das ist eine Provokation"

Salzburger Nachrichten, 08.01.2015

 

SPÖ. Debatte über die Qualifikation von Managern als Bundeskanzler. H. Androsch: "In der Politik gibt es keine Meisterprüfung."

Kurier, 23.12.2014

 

Stillstand unserer Wirtschaft. H. Androsch: "Ausgaben sind zu hoch und unstrukturiert". Interview

Österreich, 19.12.2014

 

Zentrum am Berg. Unterirdisches Tunnelsystem für Forschungs-, Schulungs- und Testzwecke

Triple m. Zeitschrift der Montanuniversität Leoben.5/2014

 

Will the Dollar Remain the Reserve Currency? H. Androsch: A reserve currency has to satisfy certain global needs (see page 30)

The International Economy. The Magazine of International Economic Policy, Fall 2014

 

Der Wirtschaftsstandort Österreich profitierte lange von der Hartwährungspolitik von H. Androsch, die auch zu einer Art Produktivitätspeitsche wurde

HGV Praxis, 12/2014

 

H. Androsch über das Hotel VIVA in Maria Wörth: "Wir sind eine Oase in der Wüste". Interview

Kleine Zeitung Kärnten, 12.12.2014

 

H. Androsch: "Die SPÖ hat kein Konzept." Interview

Kleine Zeitung, 06.12.2014

 

H. Androsch: Verkauf der Hypo-Töchter neu ausschreiben

Oberösterreichische Nachrichten, 06.12.2014

 

Kooperation von RFTE (Vorsitzender: H. Androsch) mit dem Burgenland zur Ankurbelung von Forschung

Kronen Zeitung Burgenland, 01.12.2014

 

11 persönliche Fragen an H. Androsch. Interview

Oberösterreichische Nachrichten, 29.11.2014

 

Verschweizern wir Österreich. Gastkommentar

Format, 28.11.2014

 

H. Androsch sieht eine "Verschweizerung" als sozialdemokratisches Programm und lehnt "Robin-Hood-Aktionen" ab. Interview

Die Presse, 28.11.2014

 

Industrie 4.0 - Dialog der Roboter. Kommentar

Kronen Zeitung, 25.11.2014

 

Industrie 4.0. Eine Delegation mit H. Androsch hat sich in Chemnitz über eine bestehende Denkfabrik informiert

Wirtschaftsblatt, 21.11.2014

 

Seit dem Bildungsvolksbegehren vor 3 Jahren steht die Diskussion um eine Bildungsreform weit oben auf der medialen Agenda.

public - Das österreichische Gemeindemagazin, 11/2014