English  |  Kontakt  |  Impressum  |  


Vorträge / Artikel / Bücher

Österreich - Wohin soll das Land gehen?

H. Androsch. J. Taus (Hg.) Österreich - Wohin soll das Land gehen? Überlegungen zur wirtschaftlichen Zukunft des Landes. nwV. Wien 2015. ISBN: 978-3-7083-1034-2
Verlagsinfo
Vorwort_Inhaltsverzeichnis
H.Androsch.Solide_Staatsfinanzen
Presse

 


1814. 1914. 2014. 14 Ereignisse, die die Welt verändert haben

Hannes Androsch. Manfred Matzka. Bernhard Ecker (Hg.) 1814. 1914. 2014. 14 Ereignisse, die die Welt verändert haben. Brandstätter. Wien 2014

ISBN 978-3-85033-807-3 (34,90 Euro)

E-Book. ISBN 978-3-85033-854-7 (24,90 Euro)

Verlagsinfo.Inhaltsverzeichnis.Autorenverzeichnis
H.Androsch.Prolog_und_Epilog
Buchpremiere_(weitere_Praesentationen_siehe_Vortraege)
Presse_bis_Oktober_2014
Presse_ab_November_2014

 


1814. 1914. 2014. 14 Events That changed the World

Contents_(Translated_from_German)
Prologue_and_Epilogue_(Translated_from_German)
Presentation_at_the_Austrian_Consulate_General_New_York

 


The End of Complacency. 7 Views on the Future of Austria.

Christian Brandstätter Verlag. Vienna 2014.

Hardcover. ISBN 978-3-85033-852-3 (19,90 Euro) 

E-book. ISBN 9783850336529 (15,99 Euro)

Short Info
Presentation_at_the_Austrian_Consulate_General_New_York

 


Das Ende der Bequemlichkeit. 7 Thesen zur Zukunft Österreichs

Christian Brandstätter Verlag.Wien 2013.

ISBN 978-3-85033-753-3 (19,90 Euro)

E-Book. ISBN 9783850336529 (15,99 Euro)

 

 

 

Verlagsinfo
Presse_08_bis_09_2013
Presse_10_bis_11_2013
Presse_ab_12_2013
Kommentar_von_ZHU_Xiaoping

 


Das Ende der Bequemlichkeit. 7 Thesen zur Zukunft Österreichs. Chinesische Ausgabe

Die chinesische Ausgabe wurde am 19. März 2015 von H. Androsch in Shanghai präsentiert. 
Einladung_Buchpraesentation
Presse
Kommentar_von_ZHU_Xiaoping

 


Zukunftsstarkes Pensionsmodell für Österreich

- 09.2014 und 11.2013. Bereits 1980 hat der damalige Finanzminister H. Androsch Pensionsreform eingefordert. Leider umsonst. 

- 18.12.2012. Brief von BM a.D. Karl Blecha. ÖGB wollte weder vor noch nach Nationalratswahl 1983 eine Pensionsreformdiskussion

-19.10.2012 und 12.11.2012. H. Androsch, B. Marin. Wider die Reformblockierer. Offene Briefe plus Medienberichte

- 24.09.2012. Öffentlicher Aufruf aus Wissenschaft und Wirtschaft für Pensionsreform plus Medienberichte

- 1980. Vorstoß von Finanzminister H. Androsch abgeschmettert

(Gastkommentar von W. Freisleben in "Die Presse", 01.07.2000. Briefwechsel H. Androsch mit Bundeskanzler Kreisky und Sozialminister Weissenberg, 05. und 06.1980) 

09.2014_und_11.2013
18.12.2012
19.10.2012 und 12.11.2012
24.09.2012
1980

 


Österreich. Geschichte, Gegenwart, Zukunft.

H. Androsch (Hg.) Österreich. Geschichte, Gegenwart, Zukunft. Christian Brandstätter Verlag Wien 2010. 592 Seiten. (49,90 Euro)

Inhaltsverzeichnis
Prolog.Conditio_Austriae
Epilog.Quo_vadis_Austria?
Buchpräsentation_18.10.2010_Wien
Presse_Rezensionen

 


Die Schuldenpolitik der Kreisky-Jahre und danach

Interview_mit_H.Androsch.ORF.1.OE1.27.02.2010.Transkript
Österreichische_Wirtschaftsdaten_seit_1970
Budgetdefizite von Androsch bis Pröll
Entwicklung Staatsschulden Oesterreich 1950-2014
Presse

 


Androsch. Woher der Familienname kommt und was er bedeutet.

pdf Datei (0,14 MB)

 





Zum Lesen von zur Verfügung stehenden pdf-files wird der Adobe Acrobat Reader benötigt:
Adobe Acrobat Reader


Terminvorschau

Gespräch mit H. Androsch über Erfahrungen aus Politik und Industrie

06.05.2015, 18.00 Uhr, Wiener Privatbank SE, Parkring 12, 1010 Wien 

Nur mit persönlicher Einladung! 

 

Vortrag von H. Androsch mit anschließender Diskussion. 1814, 1914, 2014.

Was haben wir gelernt? Was haben wir erreicht? Was haben wir versäumt?12.05.2015, 20.00 Uhr, Kunsthaus Weiz

 



News

Persönlichkeiten, die Klassik lieben. H. Androsch über sein größtes Musikerlebnis

Elite, 01/2015

 

H. Androsch und J. Taus präsentieren Überlegungen zur Zukunft Österreichs

Vorarlberger Nachrichten, 27.04.2015

 

"Die Zweite Republik ist eine Erfolgsstory." HBP H. Fischer: "Ich meine, dass H. Androsch recht hat, was den Erfolg betrifft."

Wiener Zeitung, 25.04.2015

 

Es ist etwas faul im Staate. Muss es in Österreich wesentlich schlechter werden, ehe es besser werden kann? Kommentar

Format, 24.04.2015

 

Föderalismus oder Zentralismus? Darüber diskutiert H. Androsch mit SN-Redakteur A. Purger

Salzburger Nachrichten, 24.04.2015

 

Ein Fest für den Traum vom geeinten Europa. Forum Alpbach 70. Unter den Gästen H. Androsch, der Alpbach jährlich für seine politischen Botschaften nutzt.

Die Presse, 24.02.2015

 

Dem Land "droht der Pannenstreifen". H. Androsch und J. Taus wollen Österreich wieder Beine machen.

Salzburger Nachrichten, 20.04.2015

 

15.02.1977: Finanzminister H. Androsch fordert Pensionsreform, weil Pensionskonten Budget überfordern.

Salzburger Nachrichten, 20.04.2015

 

H. Androsch über TTIP: "Der freie Handel fördert das Wachstum"

Kleine Zeitung, 19.04.2015

 

Die Töchter von H. Androsch über das Leben mit dem Übervater und ihr Hotelprojekt.

Österreich, 19.04.2015

 

H. Androsch sagt ab sofort monatlich in den VN, was er denkt. Erster Kommentar: "Wohin sollen wir gehen?"

Vorarlberger Nachrichten, 18.04.2015

 

"Die Diskussion über die Lehrerarbeitszeit ist ein Irrweg." H. Androsch sagt, dass damit keine Probleme des österreichischen Schulsystems gelöst werden.

Salzburger Nachrichten, 17.04.2015

 

FTI-Strategie. H. Androsch: "Wenn die Regierung das Ziel noch erreichen will, müssen die Ziele der Strategie näher ausgeführt werden und auch mit konkreten quantitativen Zielvorgaben hinterlegt werden."

Wirtschaftsnachrichten, 04/2015

 

Altaussee um Attraktion reicher. Familie Androsch eröffnete Gesundheitshotel Viva-Mayr

Der Ennstaler, 15/2015

 

70 Jahre SPÖ. Von der Absoluten in die Sinnkrise. H. Androsch: "Es fehlt an Visionen." Interview

Kleine Zeitung Steiermark, 14.04.2015

 

Eröffnung des Gesundheitshotels VIVAMAYR Altaussee am 07. April 2015

 

Arlbergtunnel. Der Tunnel wurde 1978 im Beisein vom damaligen Finanzminister H. Androsch eröffnet

Tiroler Tageszeitung, 02.04.2015

 

Fasten mit Familie Androsch

Kurier, 02.04.2015

 

H. Androsch: "Diese Steuerreform setzt falsche Signale und verschlechtert Österreichs Wettbewerbsfähigkeit." Interview

Gewinn, 4/2015

 

H. Androsch setzt mit dem Kurhotel VIVAMAYR ein Zeichen

Liezener Bezirksnachrichten, 3/2015

 

H. Androsch über Kärnten, die mutlose Politik und die überregulierte Bürokratie. Interview

Kärntner Monat, 278/2015

 

Den Blick aufs Ganze richten. AT&S. Die Geschichte dieser Erfolgsstory mit H. Androsch begann vor mehr als einem Vierteljahrhundert

Börse Express, 27.03.2015

 

H. Androsch über die Hypo Alpe Adria vor der Errichtung der Hypo Abbaubank "Heta"

Die Presse am Sonntag, 29.03.2015

 

"Doppelter Keulenschlag". Kritik an der Steuerreform. H. Androsch gibt Österreichs Wirten Hoffnung, wenn er meint, die Steuererhöhungen könnten verfassungswidrig sein. Interview

News, 28.03.2015

 

H. Androsch. Der Millionär als Hotelier. Am 7. April 2015 eröffnet er neues VIVA-Gesundheitshotel in Altaussee

Kronen Zeitung Gesamtausgabe, 28.03.2015

 

H. Androsch zur Erhöhung der Forschungsprämie

Der Standard, 25.03.2015

 

Schwimmwesten für den Tourismus. H. Androsch kritisiert steuerliche Belastungen

News, 21.03.2015

 

Politik in Leoben. H. Androsch spricht von einer "Schieflage"

Kronen Zeitung Steiermark, 19.03.2015

 

Steuerreform. H. Androsch rechnet mit der SPÖ-Politik ab und lobt Finanzminister Schelling. Interview

Tiroler Tageszeitung, 16.03.2015

 

Steuerreform. Für H. Androsch strotzt das Konzept von scheinideologischen und alchemistischen Ideen.

Der Standard, 16.03.2015

 

FTI. H. Androsch: "Siebenmeilenstiefel statt Trippelschritte." Interview

Vor 4 Jahren wurde die Strategie für Forschung, Technologie und Innovation (FTI) verabschiedet. Österreich droht aber weiter zurückzufallen.

Die Presse, 14.03.2015  

 

H. Androsch zur Steuerreform: " Mehr netto vom Brutto war überfällig. Die Gegenfinanzierung basiert aber auf dem Prinzip Hoffnung."

Österreich, 14.03.2015

 

H. Androsch trifft Freunde aus dem Bregenzerwald

Heimat Bregenzerwald, 11/2015

 

H. Androsch: Die Universitäten brauchen mehr qualifiziertes Personal und längerfristige Perspektiven für Wissenschafter.

Wiener Zeitung, 13.03.2015

 

Dem "Absandeln" gegensteuern. H. Androsch: "Dafür braucht es Reformen."

Vorarlberger Nachrichten, 10.03.2015

 

Missmanagement bei Matura. H. Androsch fordert die Auflösung des zuständigen Bildungsinstituts BIFIE.

Kronen Zeitung, 10.03.2015

 

H. Androsch über die EU, den Euro und Österreich: "Jawohl, wir sandeln ab." Die Steuerreform wird ein politischer Bauchfleck. Interview

Vorarlberger Nachrichten, 07.03.2015

 

"Zu Tode gefürchtet, ist auch gestorben." H. Androsch zu Reformunwilligkeit in Europa, TTIP und die EZB-Maßnahmen zur Deflationsbekämpfung. Interview

Austria Innovativ, 1/2015

 

Buch von H. Androsch "Das Ende der Bequemlichkeit" ist auch in einer chinesischen Ausgabe erschienen

Kronen Zeitung, 05.03.2015

 

Buch über Kardinal König. Anlass: Sein 110. Geburtstag (1905). Im Buch kommt u.a. H. Androsch zu Wort

JA - die neue Kirchenzeitung, 10/2015

 

Lehrer zu Ländern. H. Androsch: "Kapitulation der SPÖ vor Ländern"

Österreich OÖ, 04.03.2015

 

H. Androsch: Verländerung der Lehrer wäre nur Machtpolitik ohne Kostenersparnis. Interview

Der Standard, 03.03.2015

 

H. Androsch: Verländerung der Lehrer wäre nur Machtpolitik ohne Kostenersparnis. Interview

Der Standard, 03.03.2015

 

Klimt-Fries ist kein Raubgut. B. Kreisky, H. Firnberg und H. Androsch suchten für Ankauf in den 1970er Jahren faire und gerechte Lösung

Der Standard, 27.02.2015

 

H. Androsch: "Bildungspolitik muss endlich Chefsache werden". Interview

Kurier, 22.02.2015

 

Zwischen H. Androsch und STS H. Mahrer formt sich eine Allianz für Österreichs Wirtschaft. Doppelinterview

News, 19.02.2015

 

Forderungen des Bildungsvolksbegehrens sollten endlich umgesetzt werden. Kommentar von R. Göweil

Wiener Zeitung, 19.02.2015

 

Die Gleichung, eine weiche Währung ist besser für den Export als eine harte Währung, wird von der Geschichte als Irrglaube entlarvt - siehe erfolgreiche Währungspolitik von H. Androsch

Paneuropa Österreich, 1/2015

 

Schulden müssen leistbar sein. Gastkommentar

Europa findet den Weg aus der Krise nicht, eine Deflationsspirale droht.

Format, 06.02.2015 

 

Warum H. Androsch Schuldenschnitt für Griechenland parallel zur Erfüllung struktureller Reformen fordert.

News, 29.01.2015